Der Weg des Himmels – die Seidenstrasse

OBOR oder One Belt One Road wird auch Seidenstraße  genannt. Es ist der klassische Weg des friedlichen Handels zwischen den Kontinenten. Jetzt gibt es für den Transport der Warenströme viele Möglichkeiten.

Transportwege der Seidenstraße OBOR

Die Luftweg Seidenstraße hat auch Vorteile. Sie verbindet zur Zeit 3 Kontinente: Asien ist mit Europa und Nord- / Südamerika verbunden. Diese Handelroute eignet sich für Waren, die schnell zwischen den Kontinenten transportiert werden sollen.

Im Jahr 2013 gab es erste Vorschläge zur diesem neuen Weg. Konkret wurde dies durch Staatspräsident Xi Jinping. China hat erstmals am 14. Juni 2017 dazu aufgerufen, eine „Luftweg-Seidenstraße“ zwischen Luxemburg und Zhengzhou einzurichten. Damals war Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel bei einem Staatsbesuch zu Gast in Peking. Noch im gleichen Jahr 2017 wurde über diesen Weg 500000 Tonnen Waren transportiert. Die Route wurde dann auf Deutschland, Belgien, Chile und die USA ausgeweitet.

Die chinesische Stadt und der Flughafen von Zhengzhou hat eine zentrale Lage und eine sehr gute Anbindung an das Straßenverkehrs- und Schienennetz in China.

Der Erfolg zeigt sich daran, dass die Seidenstrasse des Himmels ausgeweitet wurde und im ersten Halbjahr ein erfolgreicher Handel mit Waren von beiden Kontinenten gestartet werden konnte. Denn die Tulpen der Niederlande auf Chinas Märkten haben neue Geschäftsfelder des friedlichen Handels mit der Seidenstraße ermöglicht.

de German
X