Die neue Seidenstraße „One Belt – One Road“ verbindet Europa mit Asien

Die Seidenstraße verbindet Europa mit Asien und fördert den weltweiten Handel. Währen der Westen mit der neoliberalen NWO politisch, wirtschaftlich und militärisch im Chaos versinkt, wird das chinesische Wirtschaftsprogramm den Welthandel friedlich nach Corona wachsen zu lassen.

Handelswege der One Belt – One Road Initiative

Quelle: https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/welt/2006604-Der-Chinesische-Traum-Die-neue-Seidenstrasse.html

COVID, ein Hemmniss für den Welthandel?

Durch die friedlichen Initiativen von China, mit der Hilfe der Seidenstraße und den Medikamenten aus Kuba kann Corona besiegt werden und viele Arbeitsplätze können weltweit gerettet werden.

Wirksame Medikamente aus Kuba werden aus wirtschaftlichen und politischen Gründen von westlichen Staaten blockiert. Die restliche Welt wird davon profitieren, falls Staaten die Sanktionsdrohungen der USA und der aggressiven NATO ignorieren.

Die Seidenstraße verbindet Shenzhen, Kirgisien und Duisburg

In Duisburg Hafen endet die Zugverbindung, um die Waren in Duisburg mit dem größten Binnenhafen der Welt zu verschiffen. So ist Deutschland an Shenzhen, Chinas Silicon Valley über Russland und Kirgisien verbunden. 35 Züge pro Woche fahren inzwischen zwischen Duisburg und chinesischen Metropolen.

The New Silk Road, Part 2 From Kyrgyzstan to Duisburg DW Documentary from Dr. Lucas D. Shallua on Vimeo.