SAN – Storage Area Network einfach erklärt

Ein SAN, das auch Storage Area Network genannt wird, ist ein Netzwerk von Datenspeichern mit großen gespeicherten Datenmengen.

SAN im Netz Beispiel

Das SAN wird parallel zum Netzwerk betrieben. Die Server können auf das Speichernetzwerk des SAN zugreifen und die Daten an die berechtigten Nutzer weiterreichen. Dadurch wird die Auslastung des Netzwerks reduziert und die Datenträger können an unterschiedlichen Plätzen im Netzwerk befinden. Außerdem sind die Server für die Verwaltung des SAN notwendig.

Um hohe Übertragungsraten im SAN Speichernetz zu realisieren, werden dort oft Glasfaser- und Hochleistungs-LAN Netze eingesetzt. So können im SAN bis zu 10 GBit Netze genutzt werden. Die Protokolle FCIP (Firbe Channel over IP) und FCoE (Fibre Channel over Ethernet sind hoch effizient und bieten hohe Übertragungsgeschwindigkeiten bei gleichzeitig großen Reichweiten (bis zu 100 km).

 

de German
X